Platzhalter f├╝r Footer

K├╝ndigung und Fluktuation verstehen

Arbeitnehmeraustritte sind ein leicht zu untersch├Ątzender Kostenfaktor. Dass dabei 100 – 140 % des Jahresgehalts der offen gewordenen Stelle f├Ąllig werden, wissen die wenigsten. Es ist Zeit, herauszufinden, wie Sie als Arbeitgeber eingreifen k├Ânnen, um K├╝ndigungen zu senken und Fluktuation langfristig entgegenzuwirken. 3 Schritte helfen, das Problem an der Wurzel zu packen und K├╝ndigungen und die Fluktuationsrate zu senken.

1. Verstehen, weshalb gek├╝ndigt wird.

Der/die K├╝ndigende teilt selten mit, was ihn/sie wirklich zum Austritt bewegt hat. Die F├╝hrungskraft kann mutma├čen ÔÇô oder der Statistik trauen. Ob Erhebungen von Hays oder Galupp: Die Zahlen sind ├Ąhnlich und die ausschlaggebendsten Ursachen von K├╝ndigungen liegen auf der Hand:

Wiedersehen Tuer Kuendigung Buero
0 %
k├╝ndigen wegen schlechter F├╝hrung
0 %
k├╝ndigen wegen zu wenig positiver Mitarbeitererlebnisse
0 %
k├╝ndigen wegen geringer Aufstiegsm├Âglichkeiten
0 %
k├╝ndigen wegen zu wenig Gehalt

Dabei w├╝rde ein Teil der Mitarbeiter eine Gehaltsk├╝rzung f├╝r mehr Zufriedenheit im Job akzeptieren.

2. Einflussbereich als Arbeitgeber wahrnehmen

Kurz gesagt: Sie k├Ânnten Ihre F├╝hrungskr├Ąfte besser im Umgang mit deren Mitarbeitern ausbilden. Sie k├Ânnten mehr Gehalt zahlen. Sie k├Ânnten f├╝r bessere Aufstiegschancen sorgen oder aber mehr positive Mitarbeitererlebnisse bieten.

All dies ist leichter gesagt als getan, denn der Kern jeder dieser Ma├čnahmen, und somit zum Gro├čteil der oben genannten K├╝ndigungsgr├╝nde, ist auf 3 menschliche Grundbed├╝rfnisse zur├╝ckzuf├╝hren: Anerkennung, Zugeh├Ârigkeit und Sinnerf├╝llung.

Mit Anerkennung, Zugeh├Ârigkeit und Sinnerf├╝llung gegen K├╝ndigungen

Fluktuation Schaubild soziale Beduerfnisse am Arbeitsplatz

Anerkennung f├╝r den Arbeitnehmenden deckt sich mit dem Begriff der Wertsch├Ątzung. Schnell umsetzbare S.O.S-Tipps sind hier:

Loben Sie, nehmen Sie sich Zeit f├╝r Gespr├Ąche, essen Sie gemeinsam zu Mittag, gratulieren Sie pers├Ânlich zum Geburtstag oder bringen Sie Vertrauen durch Aufgabendelegation entgegen.

Die Zugeh├Ârigkeit l├Ąsst sich ebenfalls mit kleinen Ver├Ąnderungen hebelartig erh├Âhen: Sprechen Sie Probleme offen an und zeigen Sie dabei Zuversicht, setzen Sie Abteilungsziele und feiern diese bei Erreichung, befragen Sie ihre Mitarbeiter ├╝ber ihre Meinung zur B├╝rogestaltung und heben Sie im n├Ąchsten Meeting das herausragende Teamwork hervor.

Besonders „sinnstiftende T├Ątigkeiten“ ist ein Begriff, welcher erst in der ÔÇ×neuen ArbeitsweltÔÇť aktuell wurde und so abstrakt klingt, dass kaum Ma├čnahmen zu existieren scheinen. Dem Thema „Sinn am Arbeitsplatz – Praxistipps“ widmen wir demn├Ąchst einen Artikel und greifen Ma├čnahmen auf.

Talententwicklung und Aufstiegschancen f├╝r Mitarbeiterbindung

Titelseite bunt Beraterin dunkel Frau Programmcode

Das Streben nach Anerkennung und Zugeh├Ârigkeit sind evolution├Ąr bedingt: Ohne diese Bed├╝rfnisse w├╝rde die biologische Fluktuation deutlich h├Âher ausgefallen sein.

Sinnstiftende T├Ątigkeiten geh├Âren zu der Entwicklung der New Work. Digitalisierung, das Bewusstsein des Fachkr├Ąftemangels auf Bewerberseite und eine gute Bildung tragen dazu bei, dass sich der Arbeitnehmende in der schnellen, informativen Welt einem Sinn widmen m├Âchte.

Das Bed├╝rfnis nach Aufstiegsm├Âglichkeiten und der eigenen Talentenwicklung vereint die sinnstiftende T├Ątigkeit mit dem Streben nach mehr Anerkennung. Auch die fachliche Weiterbildung f├Ąllt in diese Kategorie. Es ist wichtig, den einzelnen Mitarbeiter nach seinen Talenten zu befragen und nach seinen W├╝nschen, in welchen Bereichen er dazulernen m├Âchte. Denn durch seine Motivation und seine Bildung kann die Wertsch├Âpfung eines Menschen optimal genutzt werden.

Mit diesen Erkenntnissen erkennen wir die Human Ressources als ganzheitliche Menschen und k├Ânnen das zum Vorteil f├╝r das Unternehmen nutzen.

3. Zeit und Aufmerksamkeit widmen

Um also langfristig einer hohen Fluktuation vorzubeugen und auf ein gesamtes Team eingehen zu k├Ânnen, brauchen Sie einen intensiveren Einblick in seine Werte, Interessen und Eigenschaften. Es wird sich eine entsprechende Unternehmenskultur formen, die Fachkr├Ąfte bindet und neue Bewerber anzieht.

Suchen Sie sich f├╝r diese zeitlich und fachlich sehr intensive Aufgabe Unterst├╝tzung von au├čerhalb. Eine Unternehmenskultur, die zum Bleiben ├╝berzeugt, wird nicht von heute auf morgen geschaffen.┬á

Den Anfang k├Ânnen Sie selbst initiieren.┬á
Oft bewirkt dieser Aspekt (das „um die Belegschaft k├╝mmern“) eine Verbundenheit. Wir ├╝bernehmen gerne die weitere Entwicklung und Etablierung f├╝r Sie.

Fazit: Wahrnehmen, verstehen und agieren gegen Fluktuation

Das Arbeitsumfeld und der Mensch entscheiden ├╝ber die K├╝ndigung.┬áSeine Grundbed├╝rfnisse des Sinn-erlebens, der Anerkennung und der Zugeh├Ârigkeit sind am Arbeitsplatz nicht ausblendbar. Dieses Wissen k├Ânnen wir nutzen, indem wir Faktoren begreifen, beeinflussen oder entwickeln.
board 3700116

1. Das Arbeitsumfeld, sprich die Unternehmenskultur samt Kommunikation und Arbeitsplatzgestaltung

2. Der Mensch selbst mit seinen Interessen, Werten und Zielen.

So k├Ânnen wir auf den einzelnen Menschen eingehen und eine passende Kultur schaffen.
Wem das zu abstrakt ist, holt sich externe Unterst├╝tzung. Dies hat oft einen Multiplikator-Effekt auf Mitarbeiter, da nicht nur positive Ver├Ąnderung herbeigef├╝hrt wird, sondern auch externe Fachkr├Ąfte Qualit├Ąt sicherstellen.

Das Gehalt ist auch ein Faktor, der beeinflusst. ABER: Die Habitation, also die Gew├Âhnung daran, l├Ąsst den entstehenden Motivationsschub schnell verblassen.

Wir unterst├╝tzen Sie dabei, zum BEST BOSS zu werden. Kontaktieren Sie uns.

Fragen Sie jetzt ein kostenfreies Erstgespr├Ąch an!

Lesen Sie mehr Tipps & Erfahrungsberichte!

[StarRating]

Cookies & Datenschutz

Diese Webseite verwendet notwendige Cookies, optionale Cookies, Pixels und Tags. Diese erm├Âglichen es, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen f├╝r soziale Medien bereitzustellen und die Zugriffe auf diese Website analysieren zu k├Ânnen. Besuchen Sie unsere Datenschutzerkl├Ąrung f├╝r weitere Infos.

Aktuelle Cookie-Einstellungen

Die Cookie-Einstellungen k├Ânnen in der Datenschutzerkl├Ąrung zur├╝ckgesetzt werden.

Cookie-Einstellungen zur├╝cksetzen