Platzhalter f√ľr Footer

Fachkräftemangel reduzieren

Auf den Websites nahezu aller IT- und Software-Unternehmen ist unter dem Punkt ‚ÄěKarriere‚Äú eine Vielzahl an entsprechenden Jobs ausgeschrieben. Die Besetzung dessen gestaltet sich wegen Fachkr√§ftemangels und Fluktuation in dieser Branche als schwierig.
Ein Vermerk auf der internen Firmenwebsite ist nur einer der vielen Schritte, die die Personalabteilung nun durchf√ľhrt. Kostspielige Headhunter, Jahresabos auf Karriereseiten, Printanzeigen in gro√üen Zeitschriften und Messeauftritte belasten das Budget. Mit Homeoffice-M√∂glichkeit, Obstk√∂rbe und flexible Arbeitszeiten konkurrieren die Unternehmen untereinander um die besten Arbeitnehmer.

Fachkräftemangel wird multifaktoriell verursacht

Person konzentriert bei der Arbeit

Ein mittelst√§ndisches IT-Haus nahe M√ľnchen sah sich ebenfalls vor dieser Herausforderung der fehlenden Fachkr√§fte: Langsamere Produktentwicklungen und -verbesserungen durchzogen die letzten Quartale. Die Firma kam nicht voran und konsultierte die Best Boss Unternehmensberatung.

Um qualifizierte Mitarbeiter ins Unternehmen zu holen, war die Unternehmenskultur mit all ihren Facetten anzupacken. Die Attraktivit√§tssteigerung des Unternehmens muss von der Belegschaft ausgehen, da diese das Unternehmen gestalten. Dann w√ľrden die Fachkr√§fte nicht lange auf sich warten lassen.

Durch Mitarbeiterbefragungen wurde der Status Quo erfasst: Ist es zufriedenstellend, f√ľr das Unternehmen zu arbeiten? Ist die F√ľhrungskraft offen f√ľr Feedback? Diese und andere Fragen gaben der Beratungsfirma einen Einblick in interne, schwer messbare Daten mit einer enormen Hebelwirkung. Daraufhin konnte mit Ma√ünahmen an einer Verbesserung der Situation gearbeitet werden.

Auch das Anpassen der Stellenanzeigen konnte mit dem Achtgeben auf sinnhaftes Arbeiten und wertsch√§tzende Arbeitskultur Bewerber nach ihren Bed√ľrfnissen √ľberzeugen: Eine Begleitung der Best Boss Unternehmensberatung wirkte somit sich langfristig positiv auf den Fachkr√§ftemangel aus, da schlichtweg attraktivere Bedingungen kommuniziert wurden und mehr Bewerbungen von anspruchsvollen Fachkr√§ften eintrafen.

Mitarbeiter als Mitwirkende

Mann grau Brille laechelt

Problematisch wurde es, als die Maßnahmen zur sozialen Verantwortung nicht alle Hierarchieebenen erreichten. So kam es im genannten mittelständischen Betrieb zu einer Informationsasymmetrie, die Irritationen in der Belegschaft aufwarf.

Mit regelm√§√üigen Meetings wurde daraufhin f√ľr eine flie√üende Kommunikation gesorgt. Diese wiederum garantierte ein Mitziehen der restlichen Belegschaft, da eine positive Ver√§nderung begr√ľ√üt wurde. Nun konnte jeder Mitarbeitende ein Multiplikator sein, welcher dem Unternehmen f√§hige Fachkr√§fte vorschl√§gt.

Das Endresultat waren begeisterte Mitarbeiter und eine verbesserte Reputation und Kultur des Unternehmens.
Aus einigen B-Mitarbeitern, die mit zufriedenstellender Leistung ihr ‚ÄúSoll‚Äú erf√ľllt und dessen Typus √ľber 60 % der Belegschaft ausmacht, konnte sich mithilfe einer individuellen Talentanalyse ein A-Mitarbeiter entwickeln.
Es entstand eine h√∂here Identifizierung mit dem Arbeitgeber und eine steigende Motivation. √úberdurchschnittliches Engagement, F√ľhrungsst√§rke und Eigeninitiative brachte das Potenzial der Belegschaft zur Sicht und es entpuppte sich eine lernwillige Fachkraft.

Fachkräftemangel mit Employer Branding ausbremsen

Traumjob Tastatur

Nach dem Ende des Beratungszeitraumes waren Ersparnisse in nahezu allen Bereichen festhaltbar. Es bewarben sich 26 % mehr Bewerber als noch vor einem Jahr. Außerdem sanken die Vakanzzeiten merklich.

All jenes sparte dem Unternehmen ca. 230.000 Euro im ersten Jahr. Neben solch schlagfertigen Argumenten gesellte sich ein langfristig sinkender Fachkräftemangel.

[StarRating]

Cookies & Datenschutz

Diese Webseite verwendet notwendige Cookies, optionale Cookies, Pixels und Tags. Diese erm√∂glichen es, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen f√ľr soziale Medien bereitzustellen und die Zugriffe auf diese Website analysieren zu k√∂nnen. Besuchen Sie unsere Datenschutzerkl√§rung f√ľr weitere Infos.

Aktuelle Cookie-Einstellungen

Die Cookie-Einstellungen k√∂nnen in der Datenschutzerkl√§rung zur√ľckgesetzt werden.

Cookie-Einstellungen zur√ľcksetzen