Platzhalter fĂŒr Footer

Drei Tipps fĂŒr bessere und mehr Bewerbungen

„Wir suchen hĂ€nderingend nach IT-Leuten! Dabei bezahlen wir doch so gut!“  Genau in dieser BegrĂŒndung liegt das Problem. Nur wegen guter Bezahlung wĂ€hlt der Bewerbende nicht Ihr Unternehmen aus. Auch der Rest muss stimmen.

Aber was ist der Rest? Er besteht aus so vielen kleinen und mittleren Faktoren, deren Masse nahezu ungreifbar erscheint. Und dazu kommt noch dieses softe „Menschlichkeit“ und „Kultur“ und „DiversitĂ€t“ und „Sinnstiftung“. Gehalt kann man zahlen, GefĂŒhle nicht. Und nun? Entweder Beratung suchen. Oder das Ding selbst in die Hand nehmen.

Zahl und GĂŒte der Bewerbungen beeinflussen

Mitarbeiter unterhalten sich beim Gehen

Tipp Nr. 1. Mitarbeiter fragen

Befragen Sie Ihre Mitarbeiter. Sehen Sie es als Bestandsaufnahme. Per Tool, per Umfrage, persönlich. Sie sind am nÀchsten bei ihren Kollegen.

Was ist ihnen wichtig in der Arbeit im Team? Was sind soziale Dinge, die ihnen nicht gefallen? Was sind WĂŒnsche, die bisher keine Beachtung gefunden haben? Weshalb sind sie frustriert? Wie könnte ein Montag schöner werden?

Tipp Nr. 2. FĂŒhrungskrĂ€fte fragen

Holen Sie die FĂŒhrungskrĂ€fte ins Boot, sofern es nicht schon durch kaum vorhandene Hierarchie geschehen ist. Stellen Sie dabei die Frage, was anders gemacht werden muss, damit die Schwerpunkte der Umfrage aufgegriffen werden. 

Was sind gute Ideen, wie kann man den Arbeitsplatz fĂŒr alle Beteiligten zu einem besseren Ort machen? Betonen Sie, dass es hier nicht um Schuld geht, sondern um das Finden von langfristigen Lösungen.

Tipp Nr. 3 ist entscheidend fĂŒr bessere Bewerbende

Moment, waren wir nicht noch eben beim Thema offene Stellen? Exakt. Jeder einzelne Mitarbeitende trĂ€gt seine wahre Meinung ĂŒber seinen Arbeitsplatz nach außen. Zu Kunden, Kindern, Freunden, Bekannten. Und jeder dieser Menschen bildet sich eine Meinung ĂŒber Ihr Unternehmen.

Bevor ein Mensch sich auf eine Stelle bewirbt, wird er sich im Netz und in den sozialen Medien erkundigen. In einigen FÀllen nimmt er per LinkedIn Kontakt zu Ihren Mitarbeitern auf oder informiert sich bei einschlÀgigen Arbeitgeberportalen, wo Ihre Mitarbeiter Sie bewerten können. 

Sie merken, das Unternehmens Image ist ausschlaggebend. Und das wird begrĂŒndet und kommuniziert von Ihren Mitarbeitenden.

Doch lieber Beratung holen?

Zeit und Know-how. Das sind die Zutaten fĂŒr eine Beeinflussung des Betriebsklimas und somit Ihres Arbeitgeberbrandings. Wir machen Sie zum Best Boss und nehmen uns Ihre Mitarbeitenden zu Herzen. 

Fragen Sie jetzt ein kostenfreies ErstgesprÀch an!

Lesen Sie mehr Tipps & Erfahrungsberichte!

[StarRating]

Cookies & Datenschutz

Diese Webseite verwendet notwendige Cookies, optionale Cookies, Pixels und Tags. Diese ermöglichen es, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen fĂŒr soziale Medien bereitzustellen und die Zugriffe auf diese Website analysieren zu können. Besuchen Sie unsere DatenschutzerklĂ€rung fĂŒr weitere Infos.

Aktuelle Cookie-Einstellungen

Die Cookie-Einstellungen können in der DatenschutzerklĂ€rung zurĂŒckgesetzt werden.

Cookie-Einstellungen zurĂŒcksetzen